Zielgruppe:
Die Zielgruppe umfasst seelisch, geistig und körperlich behinderte Menschen sowie von Behinderung berdohte Menschen nach §§ 53, 54 SGB XII. junge Erwachsene, Erwachsene und Menschen über 60 Jahre chronisch psychsich Kranke, psychisch Behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen, z.B. Menschen, die an einer Traumatisierung leiden, Menschen mit einer depressiven-manischen PSKstörung, einer Borderline Störung, einer ängstlichvermeidenden Störung und Menschen die an Psychosen und Neurosen erkrankt sind ab dem 18. Lebensjahr, bei denen das Jugendamt nicht mehr zuständig ist körperlich, geistig Behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen unter dem 60. Lebensjahr Personen, die von ihren Familienangehörigen nicht oder nicht mehr betreut werden können Personen, die der stationären Unterbringung nicht mehr bedürfen.

Ausschlusskriterien:
Es gibt keine Ausschlusskriterien bezüglich Konfession, Nationalität, physischer oder psychischer Einschränkungen oder sexueller Orientierung.

Zielformulierungen:
Die Hauptziele sind die Teilnahme am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen, das Wohnen im eigenen Wohnraum zu erhalten oder zu gewährleisten, bei der Freizeitgestaltung und den sozialen Interaktionen als Begleiter oder Berater zu fungieren und das Erkennen und damit verbunden die Förderung der Ressourcen bzgl. der Fähigkeit und der Bereitschaft für ein selbständiges und selbstbestimmtes Leben einzutreten.